Strafverteidigung

Die Verteidigung in Strafverfahren ist einer der Tätigkeitsschwerpunkte unserer Kanzlei. Ich verteidige Sie in allen Teilrechtsgebieten des Strafrechts und in allen Instanzen. In geeigneten Fällen übernehme selbstverständlich auch die Pflichtverteidigung. Allgemeine Hinweise dazu finden Sie hier.

Hierzu zählen neben dem allgemeinen Strafrecht unter anderem das

  • Betäubungsmittelstrafrecht (BtM)
  • Computer- und 
  • Medienstrafrecht
  • Jan Boße - Anwalt für Strafrecht und Strafverteidiger im Göttinger OstviertelJugendstrafrecht
  • Sexualstrafrecht
  • Strafvollzugsrecht
  • Strafvollstreckungsrecht
  • Steuerstrafrecht
  • Umweltstrafrecht
  • Verkehrsstrafrecht
  • Wirtschaftsstrafrecht.

Das Ermittlungsverfahren

Eine erfolgreiche Strafverteidigung beginnt bereits im Ermittlungsverfahren.

Während rein rechtlich in diesem Stadium die Staatsanwaltschaft Herrin des Verfahrens ist, liegt das Heft des Handels tatsächlich häufig in Händen der Polizei. Sollten Sie Kenntnis davon erlangen, dass gegen Sie ein Ermittlungsverfahren eröffnet wurde oder etwa eine Vorladung von der Polizei erhalten haben, so sollten Sie nicht zögern, einen Rechtsanwalt aufzusuchen! Sind die Weichen durch eine voreilige Aussage erst einmal gestellt, ist ein Abweichen von dieser Linie später nur noch in Ausnahmen möglich.

Unser Ziel ist es dagegen regelmäßig, das sich an das Ermittlungsverfahren anschließende gerichtliche Verfahren zu vermeiden, also die Staatsanwaltschaft zur Einstellung zu bewegen. Ob dies möglich ist, lässt sich nur nach sorgsamem Studium der Ermittlungsakte einschätzen. Nur in Kenntnis der Ermittlungsakte ist eine realistische Bewertung möglich, welche Ermittlungserfolge die Polizei bereits verzeichnen konnte und welche Verteidigungsstrategie erfolgversprechend ist.

Daneben besteht die Tätigkeit im Ermittlungsverfahren vorrangig in der Verteidigung gegen strafprozessuale Maßnahmen. Belastend sind nicht nur Durchsuchung und Verhaftung bzw. Untersuchungshaft: Gerade in Verfahren mit wirtschaftsstrafrechtlichem Einschlag trifft die Staatsanwaltschaft häufig Maßnahmen, um das Vermögen des Beschuldigten gleichsam "einzufrieren" (dinglicher Arrest). Die Vermeidung oder Beendigung derartiger Belastungen bedarf umfassender Kenntnis der strafprozessualen Rechtsbehelfe.

Das gerichtliche Verfahren

Kommt es während des Ermittlungsverfahrens nicht zu einer Verfahrenseinstellung, so folgt das gerichtliche Verfahren - im wesentlichen geprägt durch die sogenannte Hauptverhandlung. 

Eine gute Verteidigung hängt dabei von einer sorgsamen Analyse der Möglichkeiten ab: Schweigen oder Reden? Tragen die Beweise die Anklage? Welche Beweise können für die Verteidigung ins Verfahren eingebracht werden? Gibt es Schuldmilderungs- oder Gründe, die die Schuld gänzlich ausschließen? All dies gilt es in aller Ruhe und Sorgfalt zu prüfen und in eine Verteidigungsstrategie einfließen zu lassen.

Klar ist dabei immer: Ich stehe uneingeschränkt auf der Seite meines Mandanten. Welche Strategie zum Tragen kommt, ob wir mit aller Macht für einen Freispruch kämpfen oder im Wege einer Verhandlungslösung versuchen, das schlimmste zu vermeiden: Dies hängt nicht davon ab, wie entschlossen oder gar einschüchternd die Staatsmacht auftritt. Der Maßstab ist einzig und allein das Wohl des Mandanten. Seine Sicht der Dinge, eine realistische Einschätzung der Ermittlungsergebnisse und juristische Erfahrung sind Richtschnur meines Handelns.

Die Strafvollstreckung

Ist es bereits zu einer Verurteilung gekommen, so folgt auf das Strafverfahren die Strafvollstreckung. Auch hier stehe ich Ihnen zur Seite. Gleich ob es sich dabei um Anträge auf Strafaussetzung, Vollzugslockerungen oder Rechtsfragen im Zusammenhang mit dem Maßregelvollzug geht.

Ein Wort zum Schluss

Strafverteidigung ist, mehr noch als andere anwaltliche Tätigkeiten, Vertrauenssache: Die Verfahren sind zum Teil lang, es geht um sehr viel. Gut möglich, dass die Chemie zwischen uns stimmt. Aber ebenso gut kann es sein, dass die Chemie nicht stimmt. Das ist kein Drama. Aber man sollte sich offen damit auseinandersetzen. Darum: Rufen Sie an oder schreiben Sie mir und vereinbaren Sie einen Termin. Nur so können wir uns kennen lernen und sehen, "ob es passt".

Ich freue mich darauf, Ihnen zu helfen!